Wirkstoff
Ceftriaxon
Handelsname(n)
Cefotrix®, Rocephin® u.a.
Kennzeichnung (DIVI)
Sonstige
Wirkstoffgruppen
Antibiotika
Attribute
NA-Indikation
Kompetenzniveau
Notarzt
 Anwendung dieses Medikament nur durch Notarzt:in.
Darreichungsform
2g
  • Sepsis / Septischer Schock (K17)
  • Überempfindlichkeit gegenüber Cephalosporinen
  • Hyperbilirubinämische Frühgeborene und Neugeborene
  • Gleichzeitige Anwendung von peristaltikhemmenden Arzneimitteln sowie die Zugabe von Lidocain
  • Kinder

Störung der Zellwandsynthese der Bakterien, wodurch die Erreger abgetötet werden:

  • Breitspektrumantibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine der 3. Generation
  • Gruppe der ß-Laktam-Antibiotika und besitzt gegenüber Penicillin eine erweiterte Wirksamkeit gegen gramnegative Erreger

  • Überempfindlichkeit: Fieber, Schüttelfrost, anaphylaktischer Schock, Schwellungen, Gelenkschwellungen
  • allergische Hautreaktionen: Juckreiz, Hautausschlag, Exantheme, Urtikaria, Dermatitis
  • Schmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen
  • Störungen des Gastrointestinaltrakts: Diarrhoe, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen
  • Eosinophilie, Thrombozytopenie, Leukopenie, Neutropenie, hämolytische Anämie
Tags
QSOFA SEPSIS
Weiterführende Links
Aufrufe:
311

Quelle: Fachliteratur/DocCheck Flexikon (Dr. Benjamin Abels et. al)
Stand: 01.01.2022
Version: 3.0

Fahrzeug Bevorratung

Konzentration Menge
Ceftriaxon
2g Rocephin/Ceftriaxon
  • NEF: 1
  • |
  • RTW: 0
  • Rucksack/Koffer: 0
  • Kinder-Set: 0
  • |
  • NEF + RTW: 1

Zugehörige Algorithmen und Medikamente