Besuche uns auf der RETTmobil 2022 in Halle 7, Stand 707 (DRK Rettungsdienst 2030)

FOAM1

 

Cholinerges Syndrom

Definition

Das cholinerge Syndrom (SLUDGE-Syndrom) ist das Toxydrom cholinerger Toxine. Es umfasst die Symptome, die bei einer Intoxikation mit Stoffen (Medikamente, Drogen, u.Ä.), die den Parasympatikotonus erhöhen (wie es die Choline tun)  auftreten können. 

Solche Stoffe sind zum Beispiel [3]:

  • Organophosphate (Malathion, Diazinon)
  • Nervenkampfstoffe (z.B. Sarin)
  • Chemotherapeutika
  • reversible AChE-Inhibitoren (Neostygmin, Physiostigmin)

Als Antidot wird Atropin appliziert.

Merkhilfen [1] [2]

  • Salivation – Speichelfluss
  • Lacrimation – Tränenfluss
  • Urination – Urinabgang
  • Defecation – Stuhlabgang / Durchfall
  • GI dysmotility – GI Motilitätsstörung
  • Emisis – Erbrechen

und für die Harry Potter Fans unter euch:

  • Diarrhoe (Durchfall)
  • Urination (Verstärkte Urinausscheidung)
  • Miosis / muscle weakness (Pupillenenge / Muskelschwäche)
  • Bronchorrhea
  • Bradykardie (HF < 60)
  • Emesis (Erbrechen)
  • Lacrimation (Tränenfluss)
  • Lethargie (abnormal ausgeprägte Schläfrigkeit & Teilnahmslosigkeit)
  • Salivation  (Speichelfluss)
  • Sweating (Schwitzen)



Übersicht

Cholinerges Syndrom
Merkhilfe für die Symptome einer Intoxikation mit cholinergen Toxinen

Typ
Schemata
Kategorie
Medikamentenintoxikation
Notarzt
fakultativ
Aufrufe
165
Weiterführende Links
Quelle
SOP-EASY Redaktion & Weitere (siehe weiterführende Links)
Version: 0.0 (Stand: 30.11.-0001)

Zugehörige Algorithmen und Medikamente