Diese Website verwendet wie jede andere im Internet Cookies, also kleine Kekskrümel, um funktionsfähig zu sein. Mehr erfahren
Wir verwenden außerdem IONOS WebAnalytics, Google Analytics und Google Fonts um unseren Service zu optimieren. Datenschutzerklärung

Wirkstoff
Propofol
Handelsname(n)
Disoprivan®, Recofol®
Kennzeichnung (DIVI)
Anästhetika
Wirkstoffgruppen
Hypnotika, Anästhetika, Narkotika
Attribute
NA-Indikation
Kompetenzniveau
Notarzt
 Anwendung dieses Medikament nur durch Notarzt:in.
Darreichungsform
Brechampulle 200 mg/20 ml (10 mg/20ml)

Intravenöses Anästhetikum in Form einer Fettemulsion (Öl-in-Wasser-Emulsion mit 10% Sojaöl).

Vorteile gegenüber anderen Anästhetika:
angenehmes Einschlafen und Aufwachen, sowie nur geringe Übelkeit nach der Narkose

  • Narkoseeinleitung
  • (Analgo)Sedierung
  • Allergie gegenüber dem Wirkstoff/Substanzklasse
  • Allergie gegenüber Soja oder Erdnuss
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Dekompensierte kardiopulmonale Erkrankungen

Allgemeinanästhesie

  • Narkoseeinleitung: 1,5 bis 2,5 mg/kg KG i.v.
  • Aufrechterhaltung: 25 bis 50 mg nachinjizieren

Sedierung

  • 20 bis 40 mg im Intervall von einer Minute bis zur gewünschten Sedierungstiefe
Rasch metabolisiertes, kurz wirksames Injektionsnarkotikum ohne analgetische Wirkung:
  • anästhetische Eigenschaften
  • wirksam, intravenös, mit raschem Wirkungseintritt
  • beruhigend, entspannend, euphorisierend, sexuell enthemmend und aphrodisierend
  • Wirkbeginn nach 30 bis 40 Sekunden, Wirkdauer 4 bis 8 Minuten
  • Atemdepression bis Apnoe
  • RR-Abfall ⇊ (insb. ältere oder kardiovask. schwache Patienten)
  • Injektionsschmerzen ("Brennen in der Vene")

Verstärkung von Antihypertensiva

Aufrufe:
1.314

Quelle: Leitfaden Rettungsdienst, Flake & Hoffmann, ELSEVIER (2017)
Stand: ???
Version: 0.0

Fahrzeug Bevorratung

Konzentration Menge
Propofol
10mg/20ml
  • NEF: 2
  • |
  • RTW: 1
  • Rucksack/Koffer: 0
  • Kinder-Set: 0
  • |
  • NEF + RTW: 3

Zugehörige Algorithmen und Medikamente