Wirkstoff
Diazepam
Handelsname(n)
Valium®
Kennzeichnung (DIVI)
Benzodiazepine
Wirkstoffgruppen
Benzodiazepine, Sedativa, Tranquilizer
Attribute
NA obligat

 Dieses Medikament darf nur durch einen Notarzt angewendet werden! Die hier aufgeführten Informationen stammen nicht aus dem EVM-Katalog.
Darreichungsform
Brechampulle 10 mg/2 ml
  • Status epilepticus und zerebrale Krampfanfälle
  • Analgosedierung bei beatmetem Patienten
  • Angst, Erregungs- und Spannungszustände
  • Allergie/Überempfindlichkeit gegenüber Benzodiazepinen
  • Ateminsuffizienz (schwere Atembeschwerden)
  • Schlafapnoe-Syndrom
  • Leber, oder Niereninsuffizienz
  • Myasthenia gravis (krankhafte Muskelschwäche)
  • Abhängigkeitsanamnese (Arzneimittel, Alkohol, andere Drogen)
  • akute Intoxikation mit zentral dämpfenden Substanzen wie Alkohol, Schlaf- und Schmerzmitteln oder Psychopharmaka
  • Schwangerschaft (strenge Indikationsstellung!)

Intravenös:

  • Initial 0,15-0,3mg/kg KG (i.v.)

Rektal:

  • 5mg bei Körpergewicht < 15 kg
  • 10mg bei Körpergewicht > 15 kg

Hemmung der GABA-Übertragung und Dämpfung des zentralen Nervensystems (ZNS)

  • sedativ (beruhigend)
  • antikonvulsiv (krampflösend)
  • anxiolytisch (angstlösend)
  • muskelrelaxierend
  • Atemdepression bis Apnoe
  • Bewusstseinstrübung bis Bewusstlosigkeit
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Schläfrigkeit, Schwindelgefühl
  • hohes Suchtpotential
  • minimal Blutdrucksenkend
  • Paradoxe Reaktion (vor allem bei älteren Patienten und bei psychoaktiver Begleitmedikation)
  • ZNS-Dämpfung wird verstärkt durch zentral dämpfenden Substanzen wie Alkohol, Schlaf- und Schmerzmitteln oder Psychopharmaka
  • Wirkverstärkung von Muskelrelaxanzien und Phenytoin
Quelle
F. Flake & B. A. Hoffmann (2017). Leitfaden Rettungsdienst (6. Auflage). ELSEVIER

Fahrzeug Bevorratung

Konzentration Menge
Diazepam
10 mg/2 ml
  • NEF: 2
  • |
  • RTW: 2
  • Notfall-Koffer: 0
  • Kinder-Koffer: 0
  • |
  • NEF + RTW: 4

Zugehörige Algorithmen und Medikamente