S1

 

XABCDE-Schema

Keine Vorschau vorhanden
XABCDE-Schema
Strukturierte Patientenversorgung

Das ABCDE-Schema oder X-ABCDE-Schema (vormals C-ABCDE) beruht auf der Idee, dem hilfeleistenden Personal eine Richtschnur an die Hand zu geben, die es erlaubt, in zeitkritischen, stressbeladenen Situationen die Versorgung eines vital gefährdeten und kritischen Patienten prioritätenorientiert und zielstrebig durchzuführen.

Nach neuer Definition der PHTLS wurde das initiale "C" (für critical bleeding) durch den Buchstaben "X" ersetzt, um Verwechslungen mit einem "vorgezogenen C" (Circulation) zu vermeiden. Das "X" steht beim Traumapatienten für eine potentiell akut lebensbedrohliche, sichtbare Blutung (Exsanguation bzw. Ausblutung) und bedarf sofortiger Intervention.

Die einzelnen Buchstaben sind mit entsprechenden Diagnostik bzw. Therapiemaßnahmen belegt, die sich an der Behandlungspriorität des jeweiligen Krankheitsbildes orientieren:

„Treat first, what kills first“


Aufbau:

  • [X -Exsanguination (Ausblutung)] nur bei Trauma
  • A - Airway (Atemweg)
  • B - Breathing (Beatmung)
  • C - Circulation (Kreislauf)
  • D - Disability (Defizit, neurologisches)
  • E - Exposure/Environment (Exploration)

Übersicht

XABCDE-Schema
Strukturierte Patientenversorgung

Typ
Schemata
Kategorie
Anamnese
Notarzt
fakultativ
Version (EVM)
Nov -0001
Zuletzt Geändert
09.04.2021
Weiterführende Links

Zugehörige Algorithmen und Medikamente