Wirkstoff
Sauerstoff (O2)
Handelsname(n)
Medizinischer Sauerstoff
Kennzeichnung (DIVI)
Sonstige
Wirkstoffgruppen
Medizinische Gase
Attribute
NA fakultativ Gefahrstoff
Weiterführende Links

Darreichungsform
Druckgasflasche (10l & 2l bei 200 Bar)

Vorsicht bei „einfachen“ Pulsoxymeter-Sensoren: HbCO wird als HbO2 gemessen! SpO2 Wert ist daher bei Patienten mit Kohlenmonoxid-Intoxikation unbrauchbar!

  • Generalisierte Sauerstoffmangelzustände (SpO2 < 95%)
    • Wichtig: Bei ACS nur bei SpO2 < 90%
  • Dyspnoe trotz guter O2 Sättigung (Perfusionsstörung, Verteilungsstörung, Anämie)
  • Kohlenmonoxidvergiftung
  • Präoxygenierung bei drohendem Sauerstoffmangel
  • Lokaler (insbes. cerebraler oder koronarer) Sauerstoffmangel
Im Notfall keine
  • Bei massivem A-, B- oder C-Problem initial 15l/min bzw. FiO2 1,0
  • Nach Stabilisierung Reduktion (Zielwert SPO2: 98%)
  • Zum Betrieb einer Verneblermaske: 6 l/min
  • Bei Störung der CO2-Atemregulation möglichst nur 2-4 l/min
  • Engmaschige Überwachung von Atemtiefe und Frequenz. Patient zu ausreichender Atmung auffordern, ggf. assistiert beatmen
Erhöhung der inspiratorischen Sauerstoffkonzentration
Brandfördernde Wirkung in der Patienten- bzw. Maskenumgebung
Quelle
FB 37 SEK; ÄLRD Dr. Lotz; Richtlinien zur Notfallversorgung

Fahrzeug Bevorratung

Konzentration Menge
Sauerstoff (O2)
10 Liter Flasche
  • NEF: 0
  • |
  • RTW: 2
  • Notfall-Koffer: 0
  • Kinder-Koffer: 0
  • |
  • NEF + RTW: 2
Sauerstoff (O2)
2 Liter Flasche
  • NEF: 1
  • |
  • RTW: 2
  • Notfall-Koffer: 0
  • Kinder-Koffer: 0
  • |
  • NEF + RTW: 3